Arbeitsschwerpunkt „Öffentlicher Raum“

Die Gestaltung des öffentlichen Raums – der Wege, Straßen, Grünanlagen und Plätze – ist für die Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner einer Stadt essentiell. Hierbei spielt der öffentliche Raum für weit mehr als Verkehr und Mobilität eine Rolle: Gerade in dicht besiedelten Ballungsräumen braucht es ebenso Platz für Erholung und Orte des gesellschaftlichen Austauschs.

Mobilität ist heute ein Grundbedürfnis der urbanen Bevölkerung - gleichzeitig ist der Wunsch nach mehr Freiräumen und Ruheoasen spürbar. Aus diesem Grund ist öffentlicher Raum ein stark umkämpftes Feld. Ob auf dem Fahrrad, im Auto, oder zur Entspannung im Park – alles braucht seinen Platz und dieser muss fair verteilt und gestaltet werden. 

Um Mobilität für alle Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten, bedarf es alternativer Mobilitätslösungen, die einen einfach und schnell an‘s Ziel bringen – insbesondere auch ohne eigenes Auto.

Durch das Schaffen von Mobilitätsstationen wird das Angebot für individuelle und flexible Mobilität maßgeblich erweitert. Ziel ist es, ebenso die Aufenthaltsqualität im Viertel spürbar zu erhöhen – indem langfristig öffentliche Plätze geschaffen werden, die derzeit ausschließlich dem Kfz-Verkehr zur Verfügung stehen.

Am Zenettiplatz ist diese neue Raumaufteilung nun bald erlebbar: die Bauphase startet in Kürze und die Wünsche und Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger werden nun umgesetzt. Ab Sommer 2018 ist dort eine Mobilitätsstation mit umfassenden Mobilitätsangeboten, sowie ein Ort des Austauschs und zum Verweilen zu finden!